Vom 21. September bis zum 12. Oktober 2023 ist die Wanderausstellung „Selbsthilfe bewegt – Vielfalt der Selbsthilfe im Märkischen Kreis“ in Kierspe zu sehen. Mit 26 Roll-Ups präsentieren lokale Selbsthilfegruppen sich und ihre Themen, die von Diabetes über Krebs bis hin zu chronischen Darmerkrankungen reichen.

Die Eröffnung findet am 21. September um 16:00 Uhr statt. Für Bürger und Bürgerinnen ist das eine gute Möglichkeit, mit den Selbsthilfegruppen in Kontakt zu kommen und Menschen zu treffen, denen es ähnlich geht.

Organisiert wird die Wanderausstellung von der Selbsthilfe-Kontaktstelle Märkischer Kreis. Sie ist eine zentrale Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger, die Hilfe in der Selbsthilfe suchen. Die Mitarbeitenden der Kontaktstelle informieren, beraten, vermitteln und unterstützen bei Fragen rund um das Thema Selbsthilfe. Zudem sind sie in der Region sehr gut vernetzt mit anderen Unterstützungseinrichtungen im Sozial- und Gesundheitswesen.

„Rund 150 eingetragene Selbsthilfegruppen gibt es im Märkischen Kreis“, sagt Elena Sioziou von der Selbsthilfe-Kontaktstelle. Die Themenvielfalt reicht dabei von Behinderung, chronische Erkrankung, Abhängigkeit, psychische Probleme oder psychosoziale, familienbezogene und andere gesellschaftsrelevante Anliegen. „In Selbsthilfegruppen geben sich die Menschen gegenseitig Halt und Unterstützung“, so Ina Rath von der Selbsthilfe-Kontaktstelle.

Die Wanderausstellung „Selbsthilfe bewegt – Vielfalt in der Selbsthilfe im Märkischen Kreis“ tourt das ganze Jahr 2023 durch den Märkischen Kreis. Gefördert durch die Krankenkassen/-verbände in NRW und unterstützt vom Märkischen Kreis.

Veranstaltungsort

Rathaus

Springerweg 21

58566 Kierspe

22.09.2023

die 1. Preisstufe: 0 €

Veranstalter

Stadt Kierspe

Springerweg 21

58566 Kierspe

Telefon : 02359 / 6610

https://www.kierspe.de/

post@kierspe.de